25.06.2018
    Diplomarbeits-Projekt
    HTL AllgemeinBiomedizin & GesundheitstechnikElektronik & Technische InformatikElektrotechnik - ProzessinformatikMaschinenbau - Robotic CentreWirtschaftsingenieure - Betriebsinformatik
    Diplomarbeits-Projekt – HTL Anichstraße

    Die Diplomarbeit "AvaDrone" konnte sich bei zwei Wettbewerben gegenüber der Konkurrenz durchsetzen:

    ·Beim Wettbewerb "Be the Best 2018" des Fördervereins Technik Tirol konnte (ex aequo mit mit "ActiHealth") der erste Platz erreicht werden, das Schülerteam nahm an der Gewinner-Reise nach Rom teil. 

    ·Beim internationalen Schülerwettbewerb „Junge Forscher gesucht 2018“ wurde „AvaDrone“ in der Kategorie „Produktentwicklung“ vor anderen Teams aus dem Trentino, Südtirol, Graubünden und Tirol ebenfalls mit dem ersten Platz und damit mit einem Preisgeld von € 3.000.- ausgezeichnet.

    Pressestimmen: meinbezirk.atTiroler Tageszeitung

    Projektpartner: Firma twins

     Projektbeschreibung „AvaDrone – Drohne zur Suche von Lawinenopfern“

    Bei der planmäßigen Suche nach Lawinenopfern durch Bergrettung oder Pistendienst stellt der Zeitraum bis zum Auffinden des Opfers den größten Einflussfaktor auf dessen Überlebenschancen dar. Eine mit einem Lawinenverschütteten-Suchgerät (LVS-Gerät) ausgerüstete Drohne kann nicht nur diesen Zeitraum erheblich verringern, sondern auch den Aufenthalt der Suchmannschaft selbst im gefährdeten Gelände verkürzen.
    Das Projekt Avadrone umfasst Entwicklung, Bau und erfolgreichen Test einer derartigen Drohne und eines Systems zur Vermeidung einer Kollision mit einem Rettungshubschrauber, der üblicherweise bei einem Lawinenunglück ebenfalls zum Einsatz kommt. Das Sytem zur Vermeidung von Kollisionen zwischen Drohnen und anderen Luftfahrzeugen ist über die aktuelle Anwendung hinaus zur Verwendung in allen Bereichen geeignet, in denen Drohnen zum Einsatz kommen.

    Beteiligte Schüler: 
    Johannes Sterzinger, Florian Neururer, Laurin Rossmeier, Markus Pfeifer, Fabian Pfurtscheller (zwei Diplomarbeiten an der Abteilung „Wirtschaftsingenieure – Betriebsinformatik“)

    Betreuer:
    Benedikt Frischmann, Martin Huber

No Results