Wirtschaftsingenieure –
Betriebsinformatik
Apps entwickeln.
Mechatronik verstehen.
Wirtschaft durchschauen.
Wir bilden
Ingenieur*Innen aus
5-jährige
Ausbildung
Abschluss mit Reife-
und Diplomprüfung

Du interessierst dich für ein vernetztes Wissen aus Wirtschaft, Softwareentwicklung und Mechatronik?

Dann bist du in der Abteilung Wirtschaftsingenieure – Betriebsinformatik genau richtig.

Digitalisierung ist die Zukunft und viele dieser Bereiche werden gelehrt und angewendet. Der Softwareentwicklung wird ein großer Raum geboten, sei es für wirtschaftliche Anwendungen, App-Programmierung oder Anwendungsprogrammierung in der Mechatronik.

Wirtschaftsingenieure - Betriebsinformatik

Unsere Ausbildungsschwerpunkte:

  • Softwareentwicklung, Datenbanken, Softwareanbindungen, Netzwerktechnik, Webtechnologien
  • Mechatronik, Robotik, mechanische und elektrische Werkstätte
  • Wirtschaftsrecht, Buchhaltung, Bilanzierung, Controlling, Marketing, Projektmanagement, Qualitätsmanagement

Durch die Vernetzung von Informatik, Maschinenbau und Wirtschaft sind unsere Absolventinnen und Absolventen auf die Industrie 4.0 mit ihrer zunehmenden Digitalisierung bestens vorbereitet.

Die breit gefächerte Ausbildung fördert das kreative Potential und die Freude am Erstellen selbst gestalteter Endprodukte aus dem Hard- und Software-Bereich und bietet unseren SchülerInnen und Schülern auch nach der Matura ein breites Spektrum von Möglichkeiten zur individuellen Schwerpunktsetzung, sowohl im Studium als auch im Beruf.

Wirtschaftsingenieure...

entwickeln Apps
Mit unserem Schwerpunkt Betriebsinformatik bieten wir tirolweit die umfangreichste Programmierausbildung an. Das beinhaltet Objektorientierte Programmierung, Webanwendungen, Anbindung von Datenbanken und Netzwerktechnik.

verstehen Mechatronik
Unsere Absolventinnen und Absolventen haben maschinenbauliche Grundkenntnisse im Konstruieren, in Werkstoffkunde, in Elektrotechnik, Robotik und Sensorik.

durchschauen Wirtschaft
Die Schülerinnen und Schüler lernen die nötigen betriebswirtschaftlichen Grundlagen in Buchhaltung, Investitionsrechnung und Wirtschaftsrecht. Ergänzt werden sie durch die immer wichtiger werdenden Kompetenzen in Mitarbeiterführung, Personalmanagement, Projektmanagement und Business English.

Das Fach Digitale Technologien kann Jahr für Jahr mit verschiedenen Inhalten gefüllt werden. So kann flexibel auf die Entwicklungen in der schnelllebigen Welt der Technik und die jeweils aktuellen Anforderungen in der Arbeitswelt reagiert werden. Derzeit werden die Module Robotik und Multimedia unterrichtet.

Zur fachtheoretischen Ausbildung kommt die fachpraktische Ausbildung in der Werkstätte und die allgemeinbildende Ausbildung, die nach der Matura zum Studieren berechtigt. Aufgrund der zentralisierten Matura schließen unsere Schülerinnen und Schüler in Deutsch und Englisch auf demselben Niveau ab wie im Gymnasium!


Für einen Beratungstermin senden Sie einfach ein Mail oder rufen Sie mich auch gerne an.

AV Mag. Andreas Reimair

Abteilungsvorstand Wirtschaftsingenieure - Betriebsinformatik
05-0902 808 - 100
0650 - 2648037
andreas.reimair@htlinn.ac.at

Und nach der Matura?

Unsere Absolventinnen und Absolventen arbeiten auf Grund unseres Informatikschwerpunktes als Programmierer, als Netzwerktechniker, aber auch in klassischen Schnittstellenbereichen zwischen Technik und Wirtschaft (Qualitätsmanager, Controller, Logistiker, …), spezialisieren sich in technischen oder wirtschaftlichen Bereichen (Fertigungstechniker, Versicherungsmanager,  …) oder sind mittlerweile Geschäftsführer oder sogar Firmeninhaber.

Circa die Hälfte absolviert ein Studium an einer Universität (Informatik, BWL, Medizin, ...) oder an einer Fachhochschule (Software Engineering, Management & IT, ...).